News

Physics of Surfaces

  • 2018/09/09

    New topics for Bachelor and Master theses

    A new project provides topics for Bachelor and Master theses.

  • 2018/07/16

    Fettige Angelegenheit: Des Ötzis letztes Mahl

    Auf dem Speiseplan standen Hirsch und Getreide

    Ein internationales Team von Forschern hat die Zusammensetzung des Mageninhaltes der 1991 entdeckten Eismumie Ötzi entschlüsselt. Das Ergebnis ist eine Kombination aus Hirschfleich und Getreide, wobei ein sehr hoher Anteil an Fett im Magen gefunden wurde (46%).

    Die Erkenntnisse erlauben nicht nur Rückschlüsse auf die zugeführten Nahrungsmittel, sondern auch auf die angewendeten Techniken diese zu verarbeiten und den damit verbundenen Entwicklungsstand, der damals lebenden Menschen.

    Einen wichtigen Beitrag zu diesen Entdeckungen lieferten Dr. Marek Janko und Prof. Dr. Robert W. Stark. Die Anwendung von Rasterkraftmikroskopie und Raman-Spektroskopie erlaubte die Analyse von Muskelgewebe-Proben, die dem Mageninhalt des Ötzis entnommen wurden. Die strukturellen und spektroskopischen Untersuchungen ergaben, dass das Fleisch entweder roh oder getrocknet verzehrt wurde. Eine Hitze-Behandlung der Nahrung konnte damit weitestgehend ausgeschlossen werden.

    Die Publikation ermöglicht spannende Einsichten in die letzten Tage des Lebens des Ötzis, sowie in die Lebensumstände einer Zeit von vor über 5000 Jahren.

    Dadurch erzeugte diese Forschung nicht nur in der Wissenschaft großes Interesse, sondern erlangte auch Aufmerksamkeit in den internationalen Medien.

Department of Materials Science

  • 2018/09/20

    Gast Talk:

    Sintering of Transparent Ceramics – Spark-Plasma-Sintering (SPS)/Current Techniques

    Dr. Koji Morita

    Chief Researcher, Research Center for Functional Materials, National Institute for Materials Science, Japan

    September 26, 2018, 11:30

    L1/08 (Otto-Berndt-Str. 3), R. 304

  • 2018/09/19

    Keep cool

    Am Hochfeld-Magnetlabor Dresden des HZDR loten Wissenschaftler Potenzial und Grenzen magnetisierbarer Materialien aus. Bild: André Wirsig

    Forscher entwickeln magnetischen Kühlkreislauf

    Klimawandel, Bevölkerungswachstum und steigende Lebensansprüche führen dazu, dass der Energiebedarf für Kühlprozesse weltweit deutlich schneller wächst als jener fürs Heizen – gleichzeitig können Kühlmittel Umwelt- und Gesundheitsschäden verursachen. Abhilfe könnte eine neuartige Technologie bringen: Kühlung durch magnetische Materialien in Magnetfeldern.

  • 2018/08/17

    Wir gratulieren Dr. Leopoldo Molina-Luna

    Dr. Leopoldo Molina-Luna. Bild: Holger Menzel

    Die ERC Starting Grants werden vom Europäischen Forschungsrat an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bis zu sieben Jahre nach der Promotion vergeben. Damit fördert die EU nach eigenen Angaben exzellente und innovative Grundlagen- und Pionierforschung im Rahmen des „Horizon 2020“-Programms. In der aktuellen Runde wurden 403 Grants vergeben, 3170 Anträge waren eingereicht worden.